"Menschen auf der Flucht. Weltweit"

Missio-Truck

„Fliehen müssen stellt das Leben auf den Kopf und zieht dir den Boden unter den Füßen weg.“ Millionen Menschen fliehen weltweit vor Verfolgung, Menschenrechtsverletzungen, Krieg, Trockenheit, Katastrophen, Perspektivlosigkeit und Hunger. Dennoch ist das Schicksal der Mehrheit von Flüchtlingen immer noch weit entfernt vom Alltag in Deutschland. Am Beispiel von Bürgerkriegsflüchtlingen im Ostkongo werden die Besucherinnen und Besucher durch die multimediale Ausstellung im missio-Truck für die Ausnahmesituation Flucht sensibilisiert.

In der Ausstellung werden beispielhaft Handlungsmöglichkeiten kirchlicher Partner in den betroffenen Regionen dargestellt: Soforthilfe, Empowerment, Traumaarbeit und Eingliederung in die Gesellschaft. Dabei steht die Lebensleistung von Flüchtlingen, auch in widrigen Lebensumständen Würde zu bewahren, zu lernen und die eigene Entwicklung in die Hand zu nehmen, im Mittelpunkt. Weiterhin wird die Situation von Flüchtlingen in Deutschland thematisiert sowie Handlungsmöglichkeiten für Besucherinnen und Besucher.

Die multimediale Ausstellung stand in Trier zuletzt für die Pilgerinnen und Pilgern vom 14.-16. April 2016 auf dem Domfreihof bereit und wurde begleitet durch ein attraktives Rahmenprogramm.

Für die Trierer Schulen waren Zeitfenster am Vormittag und Mittag des 14. und 15. Aprils reserviert. Neben dem Besuch der Ausstellung gab es eine begleitende Unterrichtseinheit im Haus Fetzenreich.

Weitere Infos finden Sie dazu auch unter folgendem Link: http://cms.bistum-trier.de/bistum-trier/Integrale?MODULE=Frontend&ACTION=ViewPage&Page.PK=8554